Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Spiritualität

Spiritualität bedeutet für uns nicht nur Religion und Gebet. Sie umfaßt das ganze Feld dessen, wie wir in der Welt leben, wie wir mit uns selbst umgehen, mit unseren Mitmenschen und mit den Mitgeschöpfen in der Natur - und darin Gott begegnen.

 

Texte

von Fanny Dethloff / Dezember 2008

Vom Schließen der Grenzen bei der Konferenz von Evian 1938 für Schutzsuchende und NS-Verfolgte aus Deutschland bis zur Schließung der Grenzen Europas heute. Mit dieser Ankündigung luden wir für...

[mehr]


Dorothy Day veröffentlichte diesen Text 1934 in der Februar-Ausgabe des Catholic Worker (Übersetzung: Andrea Tafferner)

Unser Leben setzt sich täglich aus kleinen Wundern zusammen. Dieser großartige Sonnenball, die ganze Straße...

[mehr]


von Stefan Staubli / Juni 2008

Das einmonatige Mitleben im Hamburger Haus der Gastfreundschaft wurde mir zu einem dreifachen Lernschritt.

Weniger ist möglich!

Ich will nichts beschönigen. Das Weniger ist gewöhnungsbedürftig;...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / März 2008

Geistlicher Impuls zum Aschermittwoch bei der Abendveranstaltung mit Michael Richter im Rauhen Haus.

Als ich mich auf den heutigen Abend vorbereitete, schaute ich, gut evangelisch, in die...

[mehr]


von Frauke Niejahr und Ilona Gaus / November 2007

Beim „Requiem für die Toten an den EU-Außengrenzen“ zum Volkstrauertag am 18.11.07 sprachen Frauke Niejahr und Ilona Gaus folgende Worte im „Kyrie-Gebet“.

Menschen kommen auf...

[mehr]


von Lisa Scheel / November 2007

Jetzt sind zwei Wochen vergangen, seitdem die Uni wieder angefangen hat. Ich wälze Bücher und Kopierordner, esse in der Mensa „die Alternative“ mit leicht matschigen Nudeln und einer recht...

[mehr]


Friedensmeditation 2007 - Dorothy Day

An dieser Stelle machen wir gerne auf ein Projekt aufmerksam, bei dem es möglich ist, sich mit den Wurzeln der Catholic Worker-Bewegung vertrauter zu machen.

Aus dem Einladungstext zur...

[mehr]


von Ilona Gaus / September 2007

Mit Madeleine Delbrêl stellen wir Ihnen und Euch eine weitere Zimmer-Patronin aus unserem Hause vor.

Madeleine Delbrêl wurde am 24.10.1904 in der Dordogne geboren und wuchs in einem bürgerlich...

[mehr]


von Elisabeth Büngener / März 2007

Eines unser Zimmer ist nach der Heiligen Elisabeth von Thüringen benannt. Geboren wurde sie 1207 als Tochter des ungarischen Königs Andreas II. und seiner Ehefrau Gertrud von Andechs auf der...

[mehr]


von Jeff Dietrich / März 2007

Der Autor Jeff Dietrich ist Mitglied der Catholic-Worker-Gemeinschaft von Los Angeles. Er lebt und arbeitet seit über 30 Jahren in einem "Haus der Gastfreundschaft" mit Obdachlosen und MigrantInnen...

[mehr]


von Frauke Niejahr / Dezember 2006

Mitte November ist es. Ich habe schon die erste Frage nach Weihnachtswünschen erhalten. Ich habe im Haus darüber gestritten, ob man am Totensonntag Weihnachtskekse backen sollte. Ich bin schon...

[mehr]


"Immer wieder in den dunkelsten Momenten der Geschichte hat es eine kleine Gruppe von Männern und Frauen, über die ganze Welt verteilt, geschafft, den Kurs der geschichtlichen Entwicklung zu verändern. Dies war nur möglich, weil...

[mehr]


Text 37 bis 48 von 59

< zurück

1

2

3

4

5

vor >

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...