Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Solidaritätsarbeit mit Flüchtlingen

Der Schwerpunkt des Engagements von "Brot & Rosen" ist der Einsatz zugunsten von Menschen, die als MigrantInnen und Geflüchtete in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden. Ihnen bieten wir im "Haus der Gastfreundschaft" Unterkunft in einer Übergangsphase und die Gelegenheit, in Würde mitzuleben. Daneben beteiligen wir uns an politischen Aktionen, verantworten eine wöchentliche Mahnwache vor der Zentralen Ausländerbehörde in Hamburg mit, rufen jährlich zum Karfreitag zum Kreuzweg für die Rechte der Flüchtlinge auf und gestalten an jedem Volkstrauertag gemeinsam mit anderen Akteuren ein Requiem für die Toten an den EU-Grenzen .

Die Texte hier berühren darüberhinaus auch die Hintergründe eines Lebens als Flüchtling, die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse, denen hierher geflüchtete Menschen ausgesetzt sind, und die Arbeit von Gruppen und Initiativen der Zivilgesellschaft zu ihren Gunsten.

 

Texte

Nach der Dublin-Verordnung der EU haben Flüchtlinge das Recht, zu ihren Familienangehörigen in ein anderes euorpäisches Land weiter zu reisen, wenn deren Asylverfahren schon weiter ist bzw. erfolgreich abgeschlossen wurde. Nun...

[mehr]


Manifest des Hamburger Aktionskreises "Hamburg hat Platz" / Juni 2017

Wir als Brot & Rosen unterstützen die Idee, dass Hamburg sich zur "Solidarity City", zur solidarischen Stadt, erklären sollte - was...

[mehr]


Unsere Freundin Ingrid Ahrens machte uns auf diese wichtige zivilgesellschaftliche Möglichkeit aufmerksam, sich menschenrechtlich für Syrien einzusetzen.

Wir alle müssen seit Jahren fassungslos beobachten, wie der Krieg in...

[mehr]


Wir veröffentlichen hier die Pressemitteilung des Versöhnungsbundes vom 14.6.2017, in dem u.a. gefordert wird, dass Kriegsdienstverweigerung ein Asylgrund sein muss.

Die Mitgliederversammlung des deutschen Zweiges des...

[mehr]


von Dorothee Haßkamp, Öffentlichkeitsarbeit des JRS, 13.4.2017

In einem vom Bistum Essen renovierten Pfarrhaus leben seit Mai zwei Jesuiten und bis zu acht Flüchtlinge zusammen. Am 22. April fand im Abuna-Frans-Haus ein Tag der...

[mehr]


Im September 2016 reiste unser Mitbewohner Aleksandar S. im Rahmen einer „freiwilligen Ausreise“ nach Serbien. Wir wollten Aleksandar und seiner Frau und Tochter helfen, ein kleines Häuschen in Belgrad zu kaufen. Dafür hatten wir...

[mehr]


von Jawid Z. / 31.5.2017

Am 31. Mai fand auf dem Jungfernstieg in Hamburg eine Kundgebung gegen eine geplante Sammelabschiebung nach Afghanistan statt. Kurz bevor der Ab­schiebeflieger starten sollte, gab es in Kabul nahe der...

[mehr]


von Alizia A., aufgeschrieben von Dietrich Gerstner / Juni 2017

Alizia A. ist vergangenes Jahr bei Brot & Rosen eingezogen. Im Augenblick wartet er darauf, dass Deutschland im Rahmen des sog. „Dublin-Verfahrens“ sein...

[mehr]


von Dietlind Jochims und Birgit Neufert / Juni 2017

Beim Kreuzweg für die Rechte der Flüchtlinge 2017 gestalteten die Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche Dietlind Jochims und ihre Mitarbeiterin Birgit Neufert eine Station zum...

[mehr]


Ein Kommentar von Dietrich Gerstner / März 2017

Ein Cartoon aus der FR vom 6.2.17 illustriert m.E. gut die heuchlerische Haltung der EU zur Flüchtlings- und Migrationspolitik von US-Präsident Trump - links die "gute...

[mehr]


von Aman Narula im Gespräch mit Dietrich Gerstner / März 2017

Aman N. zog vor zwei Jahren bei Brot & Rosen aus. Nachdem er einen Asylantrag gestellt hatte, auf dessen Ausgang er immer noch wartet, lebt er in einer...

[mehr]


von Marie M. Schuster / März 2017

Marie lebte 2014/15 als Freiwillige von „Brethren Volunteer Service“ bei Brot & Rosen. Nach ihrer Rückkehr in die USA fand sie eine Stelle in der Flüchtlingsarbeit. Wir baten sie, uns ihre...

[mehr]


Text 1 bis 12 von 131

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...